Positiv leben

Ausgeglichen und positiv gestimmt zu sein hat viele Vorteile.  Und Entspannung macht das Leben einfacher:

Stellen Sie sich vor, jemand kritisiert Sie vor versammelter Mannschaft. Sie lassen ihn in Ruhe ausreden, während Sie völlig entspannt die Gesichter der anderen mustern und dabei überlegen, wie Sie die falschen Behauptungen später wieder richtigstellen.

Stellen Sie sich vor, auf dem Bildschirm poppt ein unerledigter Termin nach dem anderen auf und jetzt klingelt auch noch das Telefon – ein wichtiger Kunde ruft an. Sie atmen tief durch, lächeln den Terminfenstern zu und nehmen den Anruf entgegen.

Stellen Sie sich vor, Sie freuen sich auf ein Abendessen mit lieben Menschen – und stehen unvermittelt im Stau. Nichts geht mehr. Nach zehn Minuten melden Sie sich bei Ihren Freunden ab und lehnen sich frustriert zurück. Da bemerken Sie, wie schön die untergehende Abendsonne leuchtet.

Eine positive Lebenseinstellung können Sie einüben

Reine Utopie? Nein. Eine positive Lebenseinstellung können Sie erlernen. Dem Stress zu widerstehen bedeutet, auf Stressoren nicht mehr reflexartig zu reagieren (was oft eher kontraproduktiv ist), sondern in einer bewussten Entscheidung. Der Fachbegriff dafür lautet „achtsam sein“. Das bedeutet, offen zu bleiben für alle Aspekte der gegenwärtigen Situation; es bedeutet, auch unter Druck die Fähigkeit zu behalten, ruhig zu beobachten und besonnen zu handeln.  

Der Weg zu einem Leben in Achtsamkeit führt über ganz alltägliche Situationen: einmal beobachten, was die Hand beim Zähneputzen eigentlich genau macht; immer mal bewusst nachsehen, ob das Herbstlaub vor dem Bürofenster seine Farbe verändert hat, und den Befund nicht gleich wieder vergessen; wissen, ob die eigene Atmung gerade ruhig und tief oder hektisch und flach ist. Es gibt täglich tausende Gelegenheiten sich darauf vorzubereiten, dass man auch in schwierigen Situationen entspannt bleibt. Darüber hinaus lässt sich Achtsamkeit mit speziellen, leicht zu lernenden Übungen schulen. Im Kern geht es immer darum, den „Autopiloten“ einmal auszuschalten und bewusst mitzubekommen, was gerade passiert.

So lernen Sie, dem Stress zu widerstehen

Der 8-Wochenkurs in MBSR (Mindfulness-based Stress Reduction, dt.  Achtsamkeitsbasierte Stressreduktion) vermittelt als Basis Informationen über die Entstehung von Stress. Ganz konkret erlernen Sie Methoden zur Einübung von mehr Ausgeglichenheit und einer positiven Lebenshaltung. Beides kann Ihnen ermöglichen, souveräner als bisher mit schwierigen Situationen, Menschen oder Gefühlen umzugehen. Die Methoden bestehen aus verschiedenen Meditationen (z. B. Atembetrachtung), Körperbeobachtung („Bodyscan“) und sanften Körperübungen („achtsames Yoga“).

Der Kurs ist ein Übungsprogramm. Deshalb wird empfohlen, sich während der gesamten acht Wochen täglich etwa 40 Minuten Zeit nehmen, um die vorgestellten Methoden auszuprobieren und einzuüben. Je konsequenter Sie zu Hause üben, umso größer wird der Nutzen sein, den Sie aus dem Kurs ziehen.

Als mögliches Ergebnis lockt eine neue Freiheit in schwierigen Situationen. Sie lernen, auf Stressoren nicht mehr reflexartig zu reagieren (was oft eher kontraproduktiv ist), sondern in einer bewussten Entscheidung.

Neugierig geworden? Entdecken Sie im Alltag Oasen der Ruhe

Wenn Sie Interesse haben, an einem Kurs teilzunehmen, kommen Sie doch einfach zum nächsten Info-Abend. Oder kontaktieren Sie mich per E-Mail oder Telefon für ein unverbindliches Erstgespräch.